MASH-Auditeile - seit 2003 Ihr Partner für gebrauchte Audi-Ersatzteile

Der Audi 80/90 Typ89

Audi 80 Typ89
Audi 80 Typ89
Audi 90 Typ89
Audi 90 Typ89

Allgemeines

Der Audi 80 Typ89 wurde von Modelljahr 1987 bis 1991 gebaut, den Audi 90 Typ89 gab es vom Frühjahr 1987 bis 1991.

Alle Fahrzeuge waren vollverzinkt.

 

 

Was unterscheidet einen Audi 80 Typ89 von einem Audi 90 Typ89

Der Audi 90 war eine gehobene "Luxusversion" des Audi 80. Während der Audi 80 ausschließlich von 4-Zylindermotoren angetrieben wurde kamen beim Audi 90 mit Ausnahme eines eher seltenen 4-Zylinder Turbodieselmotors ausschließlich 5-Zylinder-Benzinmotoren zum Einsatz.

 

Der Audi 90 unterschied sich unter anderem durch folgende Details vom Audi 80:

 

  • große Breitbandscheinwerfer (Abblendlicht und Fernscheinwerfer getrennt aber unter einem Glas)
  • Blinker und Nebelscheinwerfer in Frontschürze integriert
  • Zierleisten über Front/Heckschürze
  • Front/Heckschürzen in Wagenfarbe lackiert
  • Kühlergrill mit feinerer Teilung
  • durchgehendes Rückleuchten-Mittelteil in rot
  • hochwertigere Sitzbezüge (Velours, Jaquard-Satin oder Leder)
  • Zentralverriegelung und elektrisch verstell/beheizbare Außenspiegel serienmäßig

 

Sondermodelle

Es gab den Audi 80 in verschiendenen Sondermodell-Versionen, z.B. young edition, sport edition, trend edition, comfort edition usw...

 

 

Der Audi 90 quattro war in einer "exclusiven Sportserie" erhältlich, welche sich unter anderem durch schwarze Zierleisten anstelle der Chromzierleisten, schmale Seitenleisten, komplett lackierte Stoßfänger, Alu-Heckspoiler und Zusatzinstrumente ab Werk unterschied.

Schild "10 Jahre quattro"

Vom Typ89 quattro gab es 1990 eine Sonderedition "10 Jahre quattro" mit einem Schild am Amaturenbrett auf welcher neben der Sondermodellbezeichnung die Unterschrift von Ferdinand Piech eingeprägt war.

Kaufberatung

Der Typ89 ist ein für die Fahrzeugklasse sehr hochwertig verarbeitetes Fahrzeug fast ohne modellspezifische Schwachstellen.

Speziell die 5-Zylindermodelle (Audi 90) sind nahezu "Fahrzeuge für die Ewigkeit", hier treffen eine vollverzinkte gut verarbeitete Karosserie auf einen nahezu unverwüstlichen Motor welcher außerdem einen unbeschreiblich guten Klang hat.

 

Die Preise sind momentan recht moderat und das Angebot vor allem beim Audi 80 ist sehr groß.

Einen Preisanstieg ist hingegen bereits beim selteneren Audi 90, hier speziell beim 90 quattro und 90 quattro 20v zu verzeichnen, weitere Wertsteigerungen sind hier auf jeden Fall zu erwarten wohingegen der Audi 80 mit wenigen Ausnahmen eher Preisstabil bleiben wird.

 

Schwachpunkte (auch wenn diese bei über 20 Jahre alten Fahrzeugen eher zu vernachlässigen und größtenteils gut zu beheben sind)

  • der Dachhimmel neigt im Alter öfters dazu sich von dem Trägermaterial zu lösen und durchzuhängen
  • die hinteren Bremssättel bei Fahrzeugen mit Scheibenbremse hängen ab und an
  • der 4-Zylinder PM-Motor (1.8S) hat öfters ein "Übergangsruckeln"
  • die Unterdruckpumpe vom NG (2.3E)-Motor "nagelt/klappert" manchmal
  • die meisten der 20v 7A-Motoren laufen meistens aufgrund von Kleinigkeiten nicht mit 100% iger Leistung

 

Ersatzteilsituation

Viele Teile vom Typ89 sind bereits neu beim Hersteller nicht mehr lieferbar, allerdings ist momentan die Versorgung der meisten Modelle mit Gebrauchtteilen durch einen relativ hohen Fahrzeugbestand noch gesichert.

Schwieriger sieht es beim eher seltenen/teuren 20v 7A-Modell aus.

 

Modellpflege

Während der ca. 5-jährigen Bauzeit wurden am Typ89 nur geringe und optisch fast unmerkliche Änderungen vorgenommen.

 

Beispielsweise:

  • der anfangs eckige/einteilige Lenkstockschalter wurde gegen ein abgerundetes 2-teiliges Modell ersetzt, im gleichen Zug wurden bei Fahrzeugen mit Bordcomputer die Bedientasten von der Mittelkonsole in den rechten Lenkstockschalter verlegt
  • das einteilige Federbein wich einem 2-teiligen Federbein 
  • es wurden andere ABS-Sensoren verwendet (die ersten Versionen sind neu nicht mehr lieferbar und gebraucht nur selten zu finden da sie nur relatriv kurze Zeit verwendet wurden)
  • das Antriebswellenaußengelenk mit Befestigungsmutter wurde von einem mit Befestigungsschraube abgelöst
  • es wurden unterschiedliche Innenraumleuchten verbaut